admin

Scheidungskosten und Zeit sparenSie und Ihr Partner stehen vor einer Trennung und haben Fragen bezüglich

Sie und Ihr Partner stehen vor einer Trennung und haben Fragen bezüglich der Höhe der Scheidungskosten, eventuellen Unterhaltsansprüchen, dem konkreten Ablauf einer Scheidung, der Vermögensaufteilung, Sorgerecht, etc.? Alle Ihre Fragen werden Ihnen auf der Internetpräsenz http://www.scheidung-online.de kompetent beantwortet.

Höhe der Scheidungskosten ist durch das Gesetz geregelt

Die Mindesthöhe der Scheidungskosten ist in Deutschland verbindlich für alle Scheidungen durch den Gesetzgeber vorgeschrieben. Um die Höhe der Kosten zu ermitteln, werden das FamGKG und das RVG herangezogen. Vereinbarungen zwischen Ihnen und Ihrem Anwalt, die unterhalb der Mindestgebühr für eine Scheidung liegen, sind strikt verboten. Zulässig dagegen sind höhere Forderungen von Rechtsanwälten. Honorare bis zur dreifachen Höhe der gesetzlichen Mindestkosten für eine Scheidung wurden von Gerichten als zulässig erklärt. Deshalb sollten Sie nie uninformiert eine Honorarvereinbarung mit einem Scheidungsanwalt treffen.

Reduzieren Sie Ihre Scheidungskosten

Um die anfallenden Kosten auf ein Minimum zu reduzieren, empfehle ich Ihnen, sich online scheiden zu lassen. Einige Online-Dienstlister begleiten Sie professionell während Ihrer Scheidung und berechnen Ihnen die günstigsten Gebühren. Falls Ihr Einkommen zu gering ist, beantragen die Scheidungsprofis für Sie Prozesskostenhilfe. Falls Sie nicht in Besitz von verwertbarem Vermögen sind, können die Scheidungskosten unter gewissen Voraussetzungen ganz entfallen.

Scheidungskosten und Zeit sparen

Mit Scheidungsportalen im Netz kann Geld und Zeit gespart werden. Sie haben Zweifel, dass Sie durch eine Online-Scheidung tatsächlich Zeit und Geld sparen können? Am 07.03.2013 wurde durch Oberlandesgericht Hamm mit dem Urteil 4 U 162/12 in erster Instanz bestätigt, dass eine Onlinescheidung Scheidungskosten und Geld spart.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.